Person

Nicholas Losada

geboren in Florida, USA, begann seine Tanzausbildung an der New World School of the Arts in Miami und machte seinen Abschluss an der San Francisco Ballett School. In der Spielzeit 2012/2013 wurde er Stipendiat der Heinz-Bosl-Stiftung und tanzte ab der Spielzeit 2013/2014 als Volontär im Ensemble des Bayerischen Staatsballetts und des Bayerischen Staatsballetts II. Im Juli 2014 wurde er ins Corps de Ballet des Bayerischen Staatsballetts engagiert und tanzte in Choreographien von Sharon Eyal, John Neumeier, George Balanchine, Christopher Wheeldon, Aszure Barton, Jiří Kylián und Russel Maliphant. 2016 wirkte er bei der Wiederaufnahme des Pina Bausch Stücks „Für die Kinder von gestern, heute und morgen“ mit. 2018 wechselte Nicholas zur Tanzkompanie Gauthier Dance in Stuttgart und arbeitete dort mit verschiedenen Choreographen zusammen, darunter William Forsythe, Marco Goecke, Ohad Naharin, Hofesh Shechter, Adonis Foniadakis und Richard Siegal. Nach zwei Spielzeiten bei Gauthier Dance kehrte er 2020/2021 zum Bayerischen Staatsballet in München zurück, bevor er sich zu Beginn der Spielzeit 2021/2022 nach einer Audition dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch anschloss.