Pressemitteilung 28.06.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum Abschluss der Spielzeit 2020-2021 präsentiert das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Online die Filmversion des Stücks Schlafende Frau von Rainer Behr, Choreograph und Ensemblemitglied des Tanztheaters.

Von der jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit Pina Bausch tief geprägt, tanzt, denkt und sucht Rainer Behr nie allein, sondern erlebt mit den Tänzerinnen und Tänzern die langsame Verfertigung des Stückes beim Tanzen. Eine intuitive Vergegenwärtigung der Ursprünge des Wuppertaler Tanztheater und die überbordende Fülle an Antworten, die eine einzige Frage auslösen kann.

In enger Zusammenarbeit mit Susanne Stehle (Kostüme), Michael Simon (Bühne/ Licht) und Andreas Eisenschneider (Musik) beschäftigt sich das Wuppertaler Ensemble in Rainer Behrs Neuproduktion mit dem Thema der Auflösung und wählt die allmähliche Veränderung der Merkmale unserer Zeit als choreographischen Ausgangspunkt zu einer abenteuerlichen Expedition. Die Begegnung mit einer bedrohten Welt, in der das schockierende Bewußtsein, dass die Dinge unumkehrbar sind, die äußerst sinnlichen und hochenergetischen Tänze prägt. 

Mit Emma Barrowman, Andrey Berezin, Jonathan Fredrickson, Blanca Noguerol Ramírez, Milan Nowoitnick Kampfer, Nazareth Panadero, Julie Shanahan, Ekaterina Shushakova, Julie Anne Stanzak, Julian Stierle, Christopher Tandy, Stephanie Troyak, Tsai-Chin Yu

Die Filmversion entstand in enger Kooperation mit Horst Wegener als Kreativproduzent (Wupperwerft) und seinem Team.

Tickets für die Filmversion Schlafende Frau sind verfügbar ab 2. Juli 20:00 Uhr bis 9. Juli 20:00 Uhr unter pina-bausch.de. 5 Euro, jeweils 24 Stunden gültig.

Am 20. Januar 2022 feiert Rainer Behrs Kreation dann Premiere im Opernhaus Wuppertal und schließt damit den Kreis neuer Arbeiten des Tanztheaters 2021–2022. Weitere Aufführungen finden am 21., 22. und 23. Januar 2022 statt. Der Vorverkauf startet am 25.11.2021 um 10:00 Uhr, www.pina-bausch.de, Tickethotline 0202 563 7666

Eine Produktion des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Gefördert durch die Stadt Wuppertal, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, die Kunststiftung NRW und die Dr. Werner Jackstädt-Stiftung.

Dank an Falk Bednarzik (Tauchschule Diva in Essen) für die Bereitstellung des Unterwasservideos.

Freundliche Grüße
Ursula Popp
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marketing
Press, Public Relations and Marketing Officer
T +49 202 563 6720
F +49 202 563 8171
M +49 172 882 3718
ursula.popp@pina-bausch.de