Orpheus und Eurydike

Von Christoph W. Gluck. Tanzoper von Pina Bausch

Es singen und tanzen:

29. April
Orpheus: Pau Aran Gimeno (Tanz), Valer Sabadus (Countertenor)
Eurydike: Luiza Braz Batista (Tanz), Naroa Intxausti (Sopran)
Amor: Tsai-Wei Tien (Tanz), Maxi Sophie Mäder (Sopran)
30. April
Orpheus: Pau Aran Gimeno (Tanz), Vero Miller (Mezzosopran)
Eurydike: Luiza Braz Batista (Tanz), Ralitsa Ralinova (Sopran)
Amor: Tsai-Wei Tien (Tanz), Anna Christin Sayn (Sopran)
1. Mai
Orpheus: Pau Aran Gimeno (Tanz), Vero Miller (Mezzosopran)
Eurydike: Daria Pavlenko (Tanz), Ralitsa Ralinova (Sopran)
Amor: Emily Castelli (Tanz), Maxi Sophie Mäder (Sopran)
2. Mai
Orpheus: Pau Aran Gimeno (Tanz), Valer Sabadus (Countertenor)
Eurydike: Daria Pavlenko (Tanz), Naroa Intxausti (Sopran)
Amor: Emily Castelli (Tanz), Anna Christin Sayn (Sopran)

Choreographie

Musikalische Leitung

Janos Kulka

Bühne / Kostüme / Licht

Chöre

Werner Wilke

Leitung

Rolf Bachmann

Mitarbeit

Hans Pop

Dauer

2h 30min

 

In Wuppertal mit dem Sinfonieorchester Wuppertal und dem Opernchor der Wuppertaler Bühnen

 

In Fürth mit dem Händel Festspielorchester Halle (HFO), Lauschwerk / AUDI Chorakademie

Aktuelle Besetzung

Musikalische Leitung

Probenleitung Neueinstudierung 2022

Josephine Ann Endicott

Proben Sänger*innen

Uraufführung

23. Mai 1975 Opernhaus
Lois White (Orpheus / Gesang), Dominique Mercy (Orpheus / Tanz), Ingeborg Krüger (Eurydike / Gesang), Malou Airaudo (Eurydike / Tanz), Elena Bajew (Armor / Gesang), Marlis Alt (Armor / Tanz), Marlis Alt, Pedro Mascarello Bisch, Hiltrud Blanck, Tjitske Broersma, Sue Cooper, Michael Diekamp, Laszlo Fenyves, Colleen Finneran, Lajos Horvath, Margaret Huggenberger, Stephanie Macoun, Yolanda Meier, Jan Minarik (Jean Mindo), Vivienne Newport, Barbara Passow, Monika Sagon, Heinz Samm, Monika Wacker, Barry Wilkinson

Seit 2005 im Repertoire der Pariser Oper

Gastspiele / Tourneen

2022 Fürth 1994 Genua 1993 Paris

Medien

Teilen