Pressemitteilung 22.03.2022

underdogs and role models - 6. bis 8. Mai 2022
Pina Bausch Zentrum under construction in Wuppertal
48 Stunden - Tag und Nacht - Festival-Marathon


Am 6. Mai um 19:30 Uhr startet underdogs and role models im Rahmen der Projektreihe Pina Bausch Zentrum under construction mit einem 48-Stunden-Festival im ehemaligen Schauspielhaus, dem zukünftigen Pina Bausch Zentrum. In Kooperation mit Fridays for Future/Sektion Wuppertal, dem LOCH, Dach der Stadt/Wupperwerft, Urban Gardening,  Klima-SpezialistInnen, WissenschaftlerInnen und Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt.


Das Festival findet im und um das Schauspielhaus statt. Ein Marathon - Drinnen und Draußen - mit Musik, Tanz, Performances, neuen Choreographien, Rhythm Roller Skating, Konzerten - Elektro, Pop und Klassik, Yoga, öffentlichem Training, Clubbing, Oper, Film und Aktionen.


Auch das im November realisierte Tanztheater-Schulprojekt mit Jorge Puerta Armenta, Camilo Milton, Anna Wehsarg, Tobias Daemgen und Horst Wegener mit SchülerInnen des Berufskolleg Kohlstraße wird im Mai vor Publikum präsentiert.


Im oberen Glaspavillon im Skulpturenpark Waldfrieden präsentiert under construction darüber hinaus „Unser Leben ist voller Schall und Raserei“ (AT) ein begehbares Hörtheater von Horst Konietzny mit bewegten und bewegenden Raumklangkompositionen und der Musik des Multiinstrumentalisten Dine Doneff.  Im Rahmen des Projekts Essbare Stadt von Urban Gardening Wuppertal stellt das Festival eine Verbindung her zu Wuppertaler Obstbaumwiesen. Die AkteurInnen lancieren einen Aufruf an alle - zur Übernahme einer Baumpatenschaft und laden ein zu Diskussionsforen über Klimaschutz und Nachhaltigkeit.


„Wir sprechen darüber, welche Bedeutung die Themen Klimaschutz und Klimaveränderung in Kunst und Kultur heute und vor allem in Zukunft haben müssen, um positive Beiträge zu gesellschaftlichen Veränderungen zu leisten“, erklärt Bettina Wagner-Bergelt, Intendantin des Tanztheater Wuppertal „und wir fragen uns, wie Theater nachhaltig arbeiten können, wie wir größere Sensibilität für Ressourcen entwickeln und praktische Schritte unternehmen, um auch in kreativen Schaffensprozessen stetige Beiträge zum Erhalt unserer Lebensgrundlage zu leisten.  Es ist mir dabei ein großes Anliegen die Freude an Tanz, Musik, performativen Darbietungen, die Lust auf Bewegung und Gemeinschaft zu verbinden mit einem konstruktiven Austausch über Entwürfe nachhaltiger und zukunftsfähiger Lebens-, Arbeits- und Gesellschaftsmodelle. Gemeinsam mit Fridays for Future möchten wir Anstöße geben, Impulse setzen, zum Umdenken ermutigen und das alles vorwärtsgewandt und mit Freude.“


underdogs and role models - Virtuelles und Reales mit:
Fabien Prioville, Christopher Tandy, Nicholas Losada, Reginald Lefebvre, Tsai-Wei Tien, Julie Shanahan, Tijana Prendovic, Francesca Ciaffoni, Richard Siegal, Justyna Niznik, Hubert Machnik, Zuzana Zahradnikova, Jared Brown, Rainer Behr, Annalisa Palmieri, Stsiapan Hurski, Marco Girardin, Seunghwa Baek, Oona Doherty, Sati Veyrunes, Luca Truffarelli, Michel Schüler, Rollers HiFi, Frankie Johnson, Michelle Felix Escalante, Eva Luenig, Nadia, Ceejay, Nora Chipaumire, McIntosh Pedzisai Jerahuni, Othnell Moyo, Tyrone Christopher Isaac-Stuart, Pau Aran Gimeno, Anne Nguyen, Sonia Bel Hadj Brahim, Arnaud Duprat, Pascal Luce, Martina La Ragione, Horst Wegener/Dach der Stadt, Fridays for Future, Knut Klaßen, LOCH, Karolin Wallowy, Maria Basel, Botticelli Baby, Luzie Kuhnke, Nassau, Maik Ollhoff, Kathrin Pechlof, Eva Pöpplein, Pedro Ramirez, Julius Raifen, Raa Shid, Maria Wildeis, Markus Worgull, Horst Konietzny, Dine Doneff, u.u.u.

 

Hilfskräfte gesucht!
Zur Unterstützung des Festivalteams sucht das under construction Festivalteam aufgeschlossene und hilfsbereite Personen für die Bereiche Kassen-, Garderoben- und Ausstellungsbetreuung sowie den Einlasscheck in jeweils 7 bis 8-stündigen Schichten. Die Vergütung beträgt 12€/h sowie Anfahrtskosten, falls anfallend.
Interessierte können sich bis zum 04.04. mit einem kurzen Vorstellungstext bei Caro Lutz carolin.lutz@pina-bausch.de melden.

 

Das Pina Bausch Zentrum ist ein Projekt der Stadt Wuppertal, gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, in Zusammenarbeit mit dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch und der Pina Bausch Foundation.
under construction - underdogs and role models – 6. 7. 8. Mai 2022 - Programm online ab 24. März 2022 - under-construction-wuppertal.de  

Vorverkaufsbeginn 24. März 2022, ab 10:00 Uhr, Kulturkarte 0202 5637666 und unter: under-construction-wuppertal.de
Alle Veranstaltungen im ehemaligen Schauspielhaus, dem zukünftigen Pina Bausch Zentrum, Bundesallee 260, 42103 Wuppertal

Es gibt 8 Zeitblöcke à 5 Euro. Im Ticketpreis jeweils enthalten ist ein Verpflegungs-Bon für den Catering-Container von Dach der Stadt.
 
HYGIENEREGELN:  
Um allen ein gutes Gefühl zu geben, gilt bei den Veranstaltungen im Rahmen von under construction vol. 2 die 2G-Regel. Der Zutritt in das Schauspielhaus wird nur gestattet, wenn der/die BesucherIn entweder GEIMPFT oder GENESEN ist.  Wir behalten uns das Recht vor, Änderungen aufgrund neuer Entwicklungen vorzunehmen und gegebenenfalls die Zugangsbeschränkungen anzupassen bzw. Veranstaltungen aufgrund veränderter Infektionszahlen abzusagen.