Anne Teresa De Keersmaeker, Meskerem Mees,

Jean-Marie Aerts, Carlos Garbin / Rosas

EXIT ABOVE after the tempest / nach dem Sturm

In EXIT ABOVE geht Anne Teresa De Keersmaeker zurück bis zu den Anfängen des Tanzes, zu den Ursprüngen des westlichen Pop. Seit ihren ersten Choreografien gilt „My walking is my dancing“.

Musikalisch steht das Stück für eine Rückkehr zu den Anfängen des Pop und des Blues. Ausgangspunkt dieser Choreografie von Keersmaeker ist der Song „Walking Blues“ des legendären Bluesmusikers Robert Johnson.

Die musikalische Reise führt zurück zu Franz Schubert, dem bekanntesten Singer-Songwriter des 19. Jahrhunderts, mit seinem Lied „Der Wanderer“.  Meskerem Mees, die faszinierende junge flämische Singer-Songwriterin äthiopischer Herkunft, komponiert eine Reihe von Bearbeitungen und Variationen rund um die „Walking Songs“. Sie arbeitet zusammen  mit  Jean-Marie Aerts, Soundarchitekt des von Arno gebildeten TC Matic, der legendären belgischen Band der 80er Jahre, und dem Tänzer und Gitarristen Carlos Garbin.

EXIT ABOVE erforscht die Spannung zwischen „gemeinsamen Gehen“ und „Ausscheren“, zwischen dem einsamen romantisierten „Wandern“ und dem politischen Potenzial einer Gruppe von Menschen, die gemeinsam gehen oder marschieren. Das Gehen lässt vor allem den Gedanken und Träumen freien Lauf, die zeigen, wie sehr unsere innere Welt eine Landschaft für sich ist, eine Landschaft, die man sich oft nur zu Fuß erschließen kann. EXIT ABOVE – eine Regieanweisung aus Shakespears Sturm - ist auch ein Stück über die Bedrohung unserer Realität. den Wendepunkt, vor dem wir stehen. Anne Teresa De Keersmaeker arbeitet mit ganz jungen Tänzer*innen an diesem Zukunftsthema.

Choreografie Anne Teresa De Keersmaeker

Getanzt von Abigail Aleksander, Jean Pierre Buré, Lav Crncevic, José Paulo dos Santos, Rafa Galdino, Carlos Garbin, Nina Godderis, Solal Mariotte, Meskerem Mees, Mariana Miranda, Ariadna Naverrete Valverde, Jakob Storer

Kreiert mit Abigail Aleksander, Jean Pierre Buré, Lav Crnčević, José Paulo dos Santos, Rafa Galdino, Carlos Garbin, Nina Godderis, Solal Mariotte, Meskerem Mees, Mariana Miranda, Ariadna Navarrete Valverde, Cintia Sebők, Jacob Storer

Musikkompositionen Meskerem Mees, Jean-Marie Aerts, Carlos Garbin Musik gespielt von Meskerem Mees, Carlos Garbin Bühnenbild Michel François Licht DesignMax Adams Kostüme Aouatif Boulaich Texte und Gedichte Meskerem Mees, Wannes Gyselinck Opening Text Walter Benjamin Über den Begriff der Geschichte, Thèse IX Dramaturgie Wannes Gyselinck Probenleitung Boštjan Antončič, Cynthia Loemij, Clinton Stringer Künstlerische Koordination und Planung Anne Van Aerschot Assistentin der Künstlerischen Leiterin Martine Lange Tour ManagerJolijn Talpe Technischer Leiter Thomas Verachtert Techniker Jonathan Maes, Arno Truyens Ton Alex Fostier Kostüm-Koordinatorin Alexandra Verschueren assistiert von Els Van Buggenhout Garderobe Els Van Buggenhout Näharbeiten Chiara Mazzarolo, Martha Verleyen Produktion Rosas Koproduktion Concertgebouw Brugge, De Munt (Brüssel), Internationaal Theater Amsterdam, Le théâtre Garonne (Toulouse), GIE FONDOC OCCITANIE (Le Parvis Tarbes, Scène nationale ALBI Tarn, La Cratère Alès, Scéne nationale Grand Narbonne, Théâtre Garonne) Vertrieb Frans Brood Productions Mit freundlicher Unterstützung von Dance Reflections & Arpels Die Produktion wurde realisiert dank der Unterstützung von Belgian Tax Shelter in Kooperation mit Casa Kafka Pictures - Belfius.

Rosas wird gefördert von der Flämischen Regierung und der Flämischen Community Commission von Brüssel.

Aktuelle Veranstaltungen

EXIT ABOVE after the tempest / nach dem Sturm
Opernhaus WuppertalWuppertal

19.04., 20.04.2024
Preise: 30/15, 25/10, 10/7,50Tickets
EXIT ABOVE after the tempest / nach dem Sturm EXIT

Uraufführung

31. Mai 2023, Théâtre National Wallonie-Bruxelles, Brüssel

Dauer

1h 30min

Video Video Video Video Video Video Video Video Vi

Das Gastspiel von Rosas mit EXIT ABOVE after the tempest / nach dem Sturm ist ein Beitrag zur Vorbereitung des Pina Bausch Zentrums und wird im Rahmen der Vorlaufphase aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der Stadt Wuppertal gefördert. Die Vorlaufphase zum Pina Bausch Zentrum ist ein Projekt von Tanztheater Wuppertal Pina Bausch + Terrain Boris Charmatz, Pina Bausch Zentrum und Pina Bausch Foundation.