Ausstellungseröffnung Senga Nengudi

Am 21. August eröffnet die Austellung Senga Nengudi im Von der Heydt-Museum in Kooperation mit dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Die US-amerikanische Künstlerin Senga Nengudi (*1943, Chicago) studierte Anfang der 1960er Jahre in Los Angeles sowohl Tanz als auch Bildhauerei und führt in ihren Werken bis heute Bewegung und Skulptur auf überraschende Weise zusammen.

Am 21.8., 25.9., 23.10., 27.11., 18.12. und 15.01. jeweils um 15 Uhr lädt Senga Nengudi Tänzerinnen der Company und eine Musikerin ein, sich in einer Improvisation intensiv und vollkommen frei mit den ungewöhnlichen Ausgangsmaterialien Ihrer Skulpturen auseinanderzusetzten.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

Remote Wuppertal

Im Rahmen der Vorlaufphase zum zukünftigen Pina Bausch Zentrum unter Leitung von Bettina Milz ist das weltweit bekannte und mehrfach ausgezeichnete Künstler*innenkollektiv Rimini Protokoll im September und Oktober mit der Stadtperformance Remote X zu Gast in Wuppertal. Das Kollektiv lädt Bürger*innen der Stadt ein zu einer kollektiven Audiotour, konzipiert von Stefan Kaegi und in der Regie von Jörg Karrenbauer.

Eine Gruppe von 50 Menschen, ausgestattet mit Kopfhörern, bricht auf in die Stadt – geleitet von einer Stimme, die man aus Navigationssystemen kennt. Unterwegs vertonen Kunstkopf-Aufnahmen und filmische Kompositionen die urbane Landschaft. Die Reise durch die Stadt sieht von außen oft aus wie eine präzise getimte Choreografie und fühlt sich von innen mehr und mehr an wie ein kollektiver Film. Mit jedem Schritt wird die Computerstimme vertrauter. Doch wer spricht da und wem folgen wir?

 

Tickets sind ab sofort verfügbar.

Kulturkarte Wuppertal, Kirchplatz 1, 42103 Wuppertal; Tickethotline +49 (0)202 563 7666

Weitere Information finden Sie hier.

Tickets Água

Die internationale Koproduktion mit Brasilien, dem Goethe Institut São Paulo und Emilio Kalil aus dem Jahr 2001 Água - Ein Stück von Pina Bausch eröffnet die Spielzeit 2022/23.

Die Vorstellungen im Opernhaus Wuppertal finden am 17., 18., 20., 21., 23., 24. und 25. September statt.

Tickets sind ab sofort erhätlich.

Reservierungstelefon +49 (0)202 563 7666

Boris Charmatz ist neuer Direktor ab September 2022

Lieber Boris Charmatz,

eine lange, intensive Suche ist zuende gegangen und gleichzeitig ein Anfang gemacht. Ein Prozess, an dessen Ende wir die Freude haben, Dich als zukünftigen künstlerischen Leiter des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch zu begrüßen.

Wir haben im Januar 2019 als künstlerisches und kaufmännisches Leitungsteam unter anderem die Aufgabe übernommen, vor dem Ende unserer Direktionszeit mit dem Ensemble zusammen die Weichen für eine neue, dauerhafte Künstlerische Leitung zu stellen. So, dass ein künstlerischer Neuanfang möglich wird. Und wir hatten den Ehrgeiz, die Kompetenz und Erfahrung des Ensembles in einen demokratischen Prozess einfließen zu lassen. Auch die Zweifler in der Öffentlichkeit, die mit zunehmender Dauer mit Recht ungeduldig wurden, haben uns darin nicht irritieren können.

Die Tatsache, dass die Findungskommission zusammen mit den zwei EnsemblevertreterInnen und dem Aufsichtsrat ein einstimmiges Votum abgeben konnte, zeigt uns, dass dieser Prozess genau so gut war, auch, wenn die Ungeduld zuletzt groß war.

Mit Dir hat das Ensemble einen international geschätzten, ästhetisch mutigen Künstler gewonnen und dazu jemanden, dessen Interesse seit langem der Auseinandersetzung und Vermittlung des tänzerischen Erbes des 20. Jahrhunderts gilt.

Wir freuen uns für Dich, weil Du hier wunderbare Arbeitsbedingungen vorfindest, Menschen, die sich immer und ausschließlich dem Tanz gewidmet haben. Und vor allem freuen wir uns mit dem Ensemble, dass jetzt mit Dir ein Aufbruch in eine Zukunft möglich ist, künstlerisch aufregend und in jedem Fall anders als das Erwartbare.

Pina Bausch war eine mutige Künstlerin, die mutige Menschen um sich geschart hat, um ihren nicht einfachen ästhetischen Weg gehen zu können. Dasselbe wünschen wir Dir auch - dass alle jetzt mit Mut und Vertrauen diesen Weg mit dir gehen!

Herzlich

Bettina und Roger

Bettina Wagner-Bergelt, aktuelle Künstlerische Leiterin, und Roger Christmann, Geschäftsführer

LET'S TALK ABOUT DANCE. Tanztheater Calling

Der offizielle Podcast des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch.

Staffel 1

Kann man Tanz eigentlich hören?

In dieser ersten Staffel hat Marc Wagenbach mit TänzerInnen, Mitarbeitern und Gästen des Tanztheaters über Pina Bausch, Tanz als Ausdrucks- und Kunstform, die großen und kleinen Geheimnisse auf und hinter der Bühne, die Aufgaben künstlerischer Arbeit im Kontext gesellschaftlicher und politischer Debatten, Privates, Vergangenes und Zukünftiges gesprochen

Süß und Sauer mit Bettina Wagner-Bergelt

Sweet and Sour - with Bettina Wagner-Bergelt

Gestrandet an der Wupper - mit Barbara Kaufmann

Stranded on the Shores of the Wupper - with Julie Anne Stanzak

Stranded on the Shores of the Wupper Part II - with Saar Magal

Warten auf den Weihnachtsmann - Weihnachtsspecial mit Roger Christmann

Waiting for Santa - Christmas Special with Oleg Stepanov

Me, Myself and I - with Julie Shanahan

Approaching Anna - with Stephanie Troyak

Being on a journay - with Dean Biosca

In the moment - with Christopher Tandy

How to shine? From gardening, dancing and healing bodies - with Bernd Uwe Marszan

Wand an Wand - mit Çağdaş Ermis

 

alle Episoden auf Spotify

alle Episoden auf Apple Podcasts

Komm tanz mit mir für Kinder von 6 bis 10 Jahren

»Die Fragen hören nicht auf, und die Suche hört nicht auf. Es liegt etwas Endloses darin, und das ist das Schöne daran.«

Pina Bausch