Home

LET'S TALK ABOUT DANCE. Tanztheater Calling

Der offizielle Podcast des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch.

Viel Spaß bei der erste Folge unseres brandneuen Podcasts: LET'S TALK ABOUT DANCE. Tanztheater Calling

Süß und Sauer – mit Bettina Wagner-Bergelt

Marc und Bettina sprechen über Bettinas berufliche Anfänge in Frankfurt am Main, ihre persönliche Geschichte mit dem Tanz, über Tanz als Kunstform, Tanz als politisches Medium und ihre langjährige Beschäftigung mit dem immateriellen Erbe Tanz. Bettina spricht über Art Meetings, in denen gemeinsam mit dem Ensemble gesellschaftlich relevante Themen wie Rassismus und Partizipation diskutiert werden und beschreibt den sensiblen Prozess von Rollenweitergaben.

Spotify

Apple Podcasts

 

 

Das Stück mit dem Schiff - Ein Stück von Pina Bausch

Im November wagt das Ensemble des Tanztheater Wuppertal die aufwändige Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff. Das selten gespielte Stück wurde 1993 in Wuppertal uraufgeführt, zuletzt vor 24 Jahren in Saitama, Japan, gezeigt und wird jetzt in altersgemischter Besetzung neu einstudiert.

Tickets

 

Die Rekonstruktion im Opernhaus Wuppertal durch die Probenleiterinnen Barbara Kaufmann, Héléna Pikon, Julie Anne Stanzak, TänzerInnen der Uraufführung und die israelische Künstlerin Saar Magal bildet den Auftakt für die vom 21. – 29. November geplante Veranstaltungsreihe Pina Bausch Zentrum under construction im alten Schauspielhaus. 

Aktuelle Informationen dazu unter
pinabauschzentrum.de und pina-bausch.de ab Ende Oktober.

 

 

Mit Beginn der neuen Spielzeit wird das Ensemble des Tanztheater Wuppertal auf neue Weise vorgestellt. Nicht nur gibt es zum ersten Mal Einblicke in die künstlerischen Biographien der Ensemblemitglieder, das Projekt FACES – Momentaufnahmen aus Stücken der letzten Jahre - zeigt Augenblicke, Bruchteile von Sekunden eines Verwandlungsprozesses eines jeden Darstellers in einem Stück von Pina Bausch. Die Schwarzweiß-Fotos wollen keine Portraits sein, sondern den Blick eines jeweils anderen Künstlers, des Photographen Jochen Viehoff, auf den Körper, die Bewegung, das Gesicht der Tänzerinnen und Tänzer in einem Augenblick der Entrücktheit, des Zaubers, der Verwandlung lenken, wie er nur auf der Bühne entstehen kann.

Es werden über einen längeren Zeitraum immer wieder neue Fotos einfließen und so den weiten Bogen emotionalen Ausdrucks in den Stücken Pina Bauschs spannen.


Bettina Wagner-Bergelt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

»Die Fragen hören nicht auf, und die Suche hört nicht auf. Es liegt etwas Endloses darin, und das ist das Schöne daran.«

Pina Bausch