Jonathan Fredrickson

Jonathan Fredrickson

wurde 1984 in Corpus Christi in Texas, USA, geboren. Seine ersten Erfahrungen mit Tanz machte er im Alter von neun Jahren, als er in der Schule mexikanische Folklore-Ballettstunden besuchte. Durch die Wahl einer Grundschule und später High School für darstellende Künste war eine Bühnenkarriere vorprogrammiert. Der Texaner zog nach Los Angeles, um am California Institute of the Arts Tanz und Choreographie zu studieren. Im Jahr 2006 schloss er sein Studium mit einem BFA ab.
Direkt anschließend wurde er an die Limón Dance Company in New York engagiert, wo er fünf Jahre lang blieb. Dann ging er für weitere fünf Jahre zu Hubbard Street Dance Chicago. Über einen Limón-Kollegen kam er mit Lutz Förster in Kontakt, der zu der Zeit künstlerischer Leiter des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch war und ihn zu einem Vortanzen in New York einlud. „Ich habe Pina Bauschs Arbeit immer bewundert. Für mich vereint sie viele Dinge, die ich schon immer machen wollte.“ Als das Angebot aus Wuppertal kam, konnte er die Chance nicht an sich vorbeigehen lassen. So wechselte er 2015 den Kontinent und zog nach Wuppertal.
Positiv war für ihn, dass er bereits 31 Jahre alt war und über einige Erfahrung verfügte. „Die Limón Dance Company hat mich gut auf Wuppertal vorbereitet“, sagt der Amerikaner: Wie auch bei Pina Bausch ging es bei der José Limón Dance Company darum, nach den Ursprüngen einer Bewegung zu forschen, nach ihren Auslösern. Jonathan Fredrickson, der sich nicht nur als Tänzer versteht, sondern als kreativer Künstler, choreographiert in Wuppertal im Rahmen der Reihe Underground, in dieser Spielzeit auch für Hubbard Street Dance und will in Zukunft mehr eigene Werke entwickeln.

★ - Besetzung der Uraufführung