Christopher Tandy

Christopher Tandy

stammt aus Wales in Großbritannien. Er studierte Tanztheater am Trinity Laban Konservatorium in London und erhielt 2004 seinen Bachelor of Arts mit Auszeichnung. Sein erstes Engagement trat er an der National Dance Company of Wales unter der Leitung von Ann Sholem an; später wurde er Mitglied der Dansgroep Amsterdam unter der Leitung von Itzik Galili und Krisztina de Châtel. Während dieser Zeit tanzte er in beiden Compagnien in zahlreichen Stücken und neuen Werken von Itzik Galili und Krisztina de Châtel sowie in Repertoirestücken von Stephen Shropshire, White Horse Collective (Trip En Masse – Swan Dance Award für Beste Produktion bei den Nederlandse Dansdagen 2011), Liat Waysbort, Giulia Murredu, Ronald Wintjens, Mark Baldwin, Stijn Celis, Stephen Petronio, Hélène Blackburn, Juan Carlos Garcia, David Dorfman, Sean Tuan John, Jerry Pearson, Janis Claxton, Eddie Ladd & Marc Rees, Ian Piears, Wayne Parsons und Roy Campbell Moore.
Von 2011 bis 2018 arbeitete Christopher Tandy als freischaffender Tänzer mit vielen Choreographen und Compagnien zusammen, darunter INNE|Iván Peréz/Korzo Productions (2011-2018), OffProjects/Amos Ben Tal, Connor Schumacher, Anouk Van Dijk und Falk Richter, Ben Duke/Lost Dog, Itamar Serussi/Danshuis Station Zuid (Mono nominiert für Bestes Tanzstück bei den Nederlandse Dansdagen 2012), Mark Bruce Company (Preis für die Beste Freie Tanzcompagnie für Dracula, 2014 Critics Circle Awards UK), Joris Van Oosterwijk & Hester Postma, Cecilia Moisio/Dansmakers Amsterdam, Mor Shani/Dansateliers Rotterdam, Javier De Frutos, Frank Bock & Simon Vincenzi, Hagit Bar, Sara Crow & Co, Leila McMillan, Heather Myers, Jasmine Ellis & Tony Jessen, Eleesha Drennan und Michael Parmenter in Neuseeland, wo er im Jahr 2008 für einen New Zealand Tempo Award für besten männlichen Tänzer nominiert wurde.
Neben seiner Arbeit als Tänzer hat Christopher Tandy international als Probenleiter, kreativer Berater, Ballettmeister und Gastlehrer für Compagnien und Tanzschulen gearbeitet, darunter INNE/Iván Pérez, Song of the Goat Theater in Polen, Zfin Malta Dance Ensemble, Rambert Dance School in London, Codarts in Rotterdam, De Amsterdamse Hogeschool voor de Kunsten, National Dance Company of Wales, Mark Bruce Company und das Kazan Opernballett  in Russland. Zu seinen eigenen Choreographien gehören A Modern Virus, das 2013 im Rahmen von Krisztina’s Keuze durch die Niederlande tourte, One and Two für das Departure Terminal Programm der National Dance Company of Wales, Occam’s Razor (eine improvisierte Performance für die National Dance Company of Wales Abschlussgala), Helena für die Dansgroep Amsterdam und Running Backwards für Rotterdam Dance Academy. Seit 2019 ist Christopher Tandy Ensemblemitglied im Tanztheater Wuppertal Pina Bausch.

★ - Besetzung der Uraufführung