Feuer & Flamme

Feuer & Flamme

Feuer & Flamme steht für kreativen Austausch und zielt auf gesellschaftliche und künstlerische Heterogenität. Das Spektrum reicht von einem choreografischen Recherche-Labor des Ensembles, Workshops für Profis und Laien und Begegnungen mit Künstler*innen über die Teilhabe an künstlerischen Prozessen, interdisziplinäre Programmreihen und Diskussionsforen bis hin zu ortsspezifischen Aktionen, Jugendprojekten und Hausbesuchen des Ensembles. Die Lust, sich im Austausch mit Mitmenschen und Akteur*innen der Kunst und Kulturszene über Grenzen hinwegzusetzen, sich gegenseitig zu ermutigen und zu inspirieren, spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Neugierde auf Unbekanntes und die Begeisterungsfähigkeit für das »Spiel«.

Feuer & Flamme versteht sich als Plattform für Vermittlung und die aktive Beteiligung an Tanz, an Theater: für Experimentierfreudige, Tanzfreund*innen und Künstler*innen.

Jugendprojekt

Rund 350 Wuppertaler Kinder und Jugendliche entdecken die Freude an Bewegung, die integrative Kraft von Tanz und die Lust an Kreativität, begleitet von Tänzer*innen des Tanztheater Wuppertal und Künstler*innen anderer Disziplinen.
 
Unter der Intendanz und Künstlerischen Leitung von Adolphe Binder und im Rahmen der partizipativen Projektreihe Feuer & Flamme lanciert das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch 2017/2018 ein groß angelegtes Jugendtanzprojekt in Wuppertal, gefördert von der Art Mentor Foundation Lucerne. Das Projekt versteht sich als Plattform für Vermittlung und die aktive Beteiligung an Tanz und Theater und eröffnet ein breit angelegtes Partizipationsprojekt, das auch über die kommenden Jahre einer der Schwerpunkte der Arbeit des Tanztheater Wuppertal sein wird.
Mit dem Jugendtanzprojekt beschreitet das Tanztheater neue Wege. Das Projekt hat den Anspruch, Tanz, Musik und Kunst generell für Kids und Teens, unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft aus der ganzen Stadt erlebbar zu machen, sie für verschiedene künstlerische Ausdrucks-, Bewegungs- und Kunstformen zu sensibilisieren, ihnen kreative Räumen zu eröffnen und sie teilhaben zu lassen.