Home

Gleich zwei Auszeichnungen bekamen Tänzer und Choreografen des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Ende 2019:

Nazareth Panadero wurde vom spanischen Ministerium für Kultur mit der „Medalla de Oro al mérito en las Bellas Artes 2019“ (der „Goldmedaille für Verdienste in den schönen Künsten 2019“) für ihren exzellenten Werdegang als Schöpferin, Darstellerin und Dozentin im Bereich des  zeitgenössischen Tanzes ausgezeichnet und für ihre künstlerischen Impulse als in Madrid geborene und international anerkannte Künstlerin gewürdigt. Zu den früheren Preisträger*innen zählen namhafte Künstlerpersönlichkeiten wie Salvador Dali, Luis Buñuel, Pedro Almodovar, Anne-Sophie Mutter, Joan Miró , María La Ribot und andere. Die Preisverleihung wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

 

 

Dimitris Papaioannou wurde für die Produktion „Seit sie“ im Rahmen des Gastspiels des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch in Catanzaro (Italien) im September 2019 von dem Tanzmagazin Danza Danza in der Kategorie Produktion zeitgenössischer Tanz 2019 neben William Forsythe ausgezeichnet. 

 

 

 

 

 

 

Die sieben Todsünden - Tanzabend von Pina Bausch

 

Tickets

Die Spielzeit 2019-2020

schöpft daraus, dass Pina Bausch 40 Jahre lang die großartigsten Stücke in Wuppertal und verschiedenen Städten der Welt erarbeitet hat, aus denen wir auswählen dürfen, was uns am wichtigsten ist und was wir wiedersehen wollen.

Neun Stücke wird das Repertoire 2019/2020 enthalten, 32 Vorstellungen im Opernhaus Wuppertal, daneben eine Neuauflage der Reihe Underground mit neuen Produktionen von Choreographen aus dem Ensemble Anfang November 2019 im Schauspielhaus, dem zukünftigen Pina Bausch Zentrum, und im Glaspavillon im Skulpturenpark.

Im Juni 2020 gibt es eine Premiere mit dem Titel Begegnungen Encounters, die Choreograph* innen mit dem Ensemble sowie Musikern und bildenden Künstlern zusammenführt – Sidi Larbi Cherkaoui, Richard Siegal, Monika Gintersdorfer/Knut Klaßen, Helena Waldmann und Rainer Behr.

 

 

»Ich denke, es ist wichtig, zu wissen, in welcher Welt man lebt.«

Pina Bausch

Suchen & Finden

Kinder- und Jugendprogramm

Das Tanztheater Wuppertal bietet ab der Spielzeit 2019/2020 verschiedene Formate von Schulkooperationen mit allen Schultypen zu Themen der kommenden Spielzeit an. Tänzer*innen aus dem Ensemble und Gäste gestalten gemeinsam mit Jugendlichen Projekte. Junge Menschen treffen Künstlerinnen und Künstler, haben teil an künstlerischen Prozessen und lernen sich durch kreatives Gestalten, Musik und Bewegung auszudrücken. Die Projekte stärken die Persönlichkeitsentwicklung Heranwachsender, sie fördern Teamwork und die interkulturelle Kommunikation.

 

 

 

 

»Die Fragen hören nicht auf, und die Suche hört nicht auf. Es liegt etwas Endloses darin, und das ist das Schöne daran.«

Pina Bausch